10. Februar 2024

Die gucken ganz genau hin: COMPUTER BILD testet Überwachungskameras

Überwachungskameras behalten das Zuhause im Auge. Doch welche Wächter filmen gut und gucken wirklich genau hin? COMPUTER BILD hat aktuelle Geräte getestet.

Überwachung Sicherheit Kamera
© Bernard Hermant - unsplash.com

Um den smarten Wachtposten bewarben sich mit Aqara, Bosch, Eufy, Eve und Ring Indoor fünf Modelle für den Innenbereich. Hinzu kamen mit Arlo, Philips Hue und Ring Stick Up Cam drei Lösungen, die zusätzlich draußen aufpassen können.

Im Alltag, etwa beim Abruf der Videobilder oder beim Justieren der Überwachung, punkteten besonders die Apps von Eufy und Arlo mit aufgeräumten Menüs. Die meisten Kameras im Test filmten in Full HD (1920 x 1080 Pixel), bei Arlo und Aqara war die höhere 2K-Auflösung möglich (bis zu 2688 x 1520 Pixel). Das toppte nur die Eufy mit ihrer 4K-Auflösung und satten 3840 x 2160 Pixeln. Alle Kandidaten nahmen sowohl am Tag als auch nachts ohne Probleme auf. Im Sichttest gab es aber deutliche Unterschiede: Tagsüber fing Eufy die mit Abstand besten Bilder ein. Auch Arlo lieferte scharfe und detailreiche Aufnahmen, Bewegungen wirkten flüssig. Da konnte der Rest nicht mithalten: Videos wirkten oft verschwommen und verpixelt. Prima: Alle Kameras erkannten Bewegungen zuverlässig.

Fazit: Die besten Innenkameras kommen von Eufy und Aqara. Wer einen Outdoor-Wächter will, greift zur Arlo, die aber aufgrund ihres Abo-Modells ziemlich teuer ist.

Den vollständigen Vergleichstest können Sie in der COMPUTER BILD-Ausgabe 4/2024 nachlesen, die seit 9. Februar 2024 im Handel verfügbar ist.

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com