18. Juni 2024

Deutsche Unternehmen bleiben dem Fax treu

Das gute alte Faxgerät erfreut sich trotz digitaler Kommunikation in drei Viertel der deutschen Unternehmen weiterhin standhafter Beliebtheit. Laut neuen Zahlen des Bitkom nutzt es jeder vierte der 604 befragten Betriebe eigenen Angaben nach sogar häufig oder sehr häufig.

Büro Arbeitsplatz
© Jess Bailey - unsplash.com

Langsam sinkendes Interesse

Das Festhalten am Fax geht nur langsam zurück. 2023 faxten noch 82 Prozent der Betriebe. 2022 waren es noch 88 Prozent, 2020 noch 92 Prozent und 2018 sogar noch 95 Prozent. Auch die intensive Faxnutzung nimmt demnach ab: 2018 war der Anteil derer, die häufig oder sehr häufig Faxe verschickten, mit 49 Prozent etwa doppelt so hoch wie in diesem Jahr.

56 Prozent der Unternehmen, die noch faxen, sehen diesen Weg bei der Kommunikation mit Behörden als "unumgänglich". 43 Prozent faxen, weil es sicherer als der Postweg sei, und 35 Prozent tun es, da sie gut funktionierende und etablierte Prozesse haben. Je 27 Prozent faxen aus Gewohnheit beziehungsweise, weil sie in der Regel einen Zustellungsnachweis benötigen.

Back-up für digitalen Systemausfall

25 Prozent der Unternehmen, die faxen, tun dies, um den Anforderungen ihrer Kundschaft gerecht zu werden. Zehn Prozent faxen, um rechtliche Vorgaben zu erfüllen. Sieben Prozent nutzen das Fax, weil sie meinen, es sei sicherer als digitale Kommunikation und bei sechs Prozent dient das Fax als Back-up, wenn digitale Systeme ausfallen, heißt es abschließend.

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com