16. April 2024

Vulkan Energy startet Produktion von grünem Lithiumclorid

Vulcan Energy hat in seiner Lithiumextraktionsoptimierungsanlage (LEOP) in Landau die Produktion von grünem, klimaneutralem Lithiumchlorid gestartet. Dies ist das erste Lithium, das vollständig in Europa hergestellt wurde.

Lithiumproduktion
© Vulkan Energy

Das australische Unternehmen Vulcan Energy hat seine Lithiumextraktions- und -optimierungsanlage (LEOP) im rheinland-pfälzischen Landau in Betrieb genommen. Schritt für Schritt  soll die Förderung des Batteriemetalls Lithium nun auf ein industrielles Niveau gesteigert werden. Vulcan Energy will das Lithium im Oberrheingraben aus Thermalwasser filtern. 

Durch Anwendung der Direkten Lithiumextraktion durch Adsorption konnte das Unternehmen in der LEOP eine Effizienz von über bis zu 95 Prozent bei der Extraktion des Lithiums aus geothermischer Sole erreichen. Mit einer Investition von mehr als 40 Millionen Euro stellt die LEOP eine Anlage dar, die vor allem dazu dient, die Betriebsabläufe zu optimieren, Qualitätstests durchzuführen und das Produktionsteam im Hinblick auf den Betrieb der kommerziellen Anlage zu schulen und vorzubereiten. Vulcan hat nun bewiesen, dass die nachhaltige Methode der direkten Lithiumextraktion durch Adsorption, welche derzeit 10 Prozent der globalen Lithiumproduktion ausmacht, auch erfolgreich mit geothermischer Sole aus dem Oberrheingraben durchgeführt werden kann.

Vulcan strebt bei der Umsetzung seines ZERO CARBON LITHIUM™ Projekts ein mehrphasiges Vorgehen an. Im Rahmen der ersten Projektphase der kommerziellen Produktion wird Vulcan pro Jahr genügend Lithium für rund 500.000 Elektrofahrzeuge herstellen. Der Oberrheingraben birgt das größte Lithiumvorkommen Europas und ist außerdem eine Quelle für Erneuerbare Wärme. Vulcan wird beide Ressourcen nutzen, um die Lithiumproduktion für Batterien für Elektroautos in Europa mit Hilfe der Erneuerbaren Energie aus Geothermie zu dekarbonisieren.

Nächster Produtionsschritt: Anlage CLEOP in Frankfurt-Höchst

Im nächsten Produktionsschritt wird das Lithiumchlorid zu batteriefertigem Lithiumhydroxidmonohydrat (LHM) verarbeitet. Das wird in der Zentralen Lithiumelektrolyse-Optimierungsanlage (CLEOP), die derzeit im Industriepark in Frankfurt-Höchst fertiggestellt wird, geschehen. Nach der voraussichtlichen Inbetriebnahme im Sommer dieses Jahres wird die CLEOP das erste LHM produzieren, das vollständig in Europa gewonnen wurde. Die Optimierungsanlagen LEOP und CLEOP sind die Vorläufer der geplanten kommerziellen Anlagen, die eine Produktionskapazität von 24.000 Tonnen LHM pro Jahr haben werden.

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com