1. April 2024

OpenAI entwickelt KI für synthetische Stimmen

OpenAI hat ein KI-Tool vorgestellt, das wohl menschliche Stimmen anhand einer kurzen Audiovorlage perfekt nachahmen kann. Das Unternehmen weist selbst auf das hohe Missbrauchspotenzial hin.

KI ChatCPT
© Boliviainteligente - unsplash.com

OpenAI stellt mit Voice Engine ein neues Modell vor, das auf Basis von Texteingaben und einem kurzen Audiobeispiel realistische, dem Sprecher ähnliche Stimmen generieren kann. Die Technologie befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Testergebnisse waren vielversprechend und zeigten, dass die Technologie wohl für verschiedene Anwendungsbereiche geeignet ist.

Die Engine nutzt neuronale Netze, um die Sprachmerkmale des Sprechers aus einem 15-sekündigen Audio-Sample zu extrahieren. Die Merkmale werden dann verwendet, um synthetische Sprache zu erzeugen, die dem Original in Tonhöhe, Sprechtempo und sogar emotionaler Ausdruckskraft sehr ähnlich ist. Das Modell soll auch in der Lage sein, verschiedene Sprechertypen und Dialekte nachzuahmen.

Vorsichtiger Ansatz und Dialogbereitschaft

OpenAI ist sich der Brisanz des Projektes und des Missbrauchspotenzials wohl bewusst. Es verfolgt nach eigenen Angaben einen vorsichtigen Ansatz bei der Entwicklung und Veröffentlichung von Voice Engine und möchte einen breiten Dialog über den verantwortungsvollen Einsatz dieser Technologie anstoßen. Wir sind sehr gespannt, wie es weitergeht mit der Voice Engine!

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com