10. Mai 2024

Wärmepumpe aus Norwegen verspricht hohe Vorlauftemperatur

Tequs ist ein norwegisches Start-up, das sich auf die Entwicklung von Wärmepumpen spezialisiert hat. Die CO2-Wärmepumpen des Unternehmens sollen Vorlauftemperaturen bis 90 °C erreichen.

Wärmepumpe
© Tequs

Die Wärmepumpen von Tequs können laut Angaben des Unternehmens Vorlauftemperaturen bis zu 90 °C  für Heizung, Kühlung und Warmwasser bereitstellen. Damit wären sie optimal für die Beheizung von Gebäuden mit hohen Heizlasten, wie zum Beispiel Altbauten oder Schwimmbäder, geeignet. Dank des Einsatzes von CO2 als Kältemittel erreichen die Wärmepumpen eine hohe Leistungszahl von bis zu 5,0. Das bedeutet, dass sie für jede Kilowattstunde Strom, die sie verbrauchen, bis zu 5 Kilowattstunden Wärmeenergie erzeugen können. CO2 ist ein natürliches Gas und hat im Vergleich zu synthetischen Kältemittelmitteln ein niedriges Treibhauspotenzial (THP). Außerdem ist CO2 nicht brennbar und nicht giftig. 

Die Wärmepumpe ist in acht Ausführungen mit Leistungen von 17 kW bis 268 kW auch für große Objekte erhältlich. Wann die Tequs-Wärmepumpe auf den deutschen Markt kommt, ist unklar. Der Hersteller hat noch keine konkreten Angaben dazu gemacht. Es ist möglich, dass das Unternehmen sich zunächst auf den nordeuropäischen Markt konzentriert. Dennoch sollte die weitere Entwicklung von Tequs sehr genau verfolgt werden.

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com