19. Februar 2024

Solarkraftwerke im Weltall könnten bald Realität werden

Das britische Unternehmen Space Solar hat mit seinem CASSIOPeiA-Konzept einen weiteren Schritt in Richtung Umsetzung gemacht. Das Unternehmen gab die Ergebnisse einer ausführlichen technischen Entwurfs- und Analysestudie bekannt.

Weltall Satellit
© Nasa

Das CASSIOPeiA-Solarstromsatelliten-Design soll sich laut Angaben von Space Solar deutlich von anderen Konzepten für weltraumgestützte Solarenergie (SBSP) abheben. Es verspricht u .a. eine kontinuierliche Stromversorgung, eine Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen erneuerbaren Energien und Flexibilität in Bezug auf die Umlaufbahnen. Die Studie hat das Basisdesign in kritischen Bereichen wie z. B.  dem Wärmemanagement und der Lage- und Umlaufbahnkontrolle untersucht.

Die Ergebnisse der Studie, die in Partnerschaft mit der Frazer-Nash Consultancy entstand. werden auch durch laufende Tests der drahtlosen Power-Beaming-Hardware von Space Solar gestützt. Diese Technologie soll  eine kontinuierliche, zuverlässige und wetterunabhängige Energieerzeugung und Energielieferung garantieren. Sam Adlen, Co-CEO von Space Solar, kündigt optimistisch an, innerhalb von drei Jahren Praxistests im Orbit durchzuführen und innerhalb von sechs Jahren Energie aus dem Weltraum bereitzustellen. 

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com