29. Januar 2024

Nachfrage nach Uran steigt - Renaissance der Kernkraft?

Es scheint, dass die verstärkte Suche nach Alternativen zu fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas dazu führt, dass die Kernenergie weltweit wieder an Bedeutung gewinnt.

Kernkraftwerk Kühlturm
© Nicolas Hippert - unsplash.com

Die Nachfrage nach Uran steigt, was sich u. a. positiv auf die Aktien von Uran-Bergbauunternehmen auswirkt. Insbesondere die Entscheidung der US-Regierung, eine Steigerung der heimischen Produktion von Kernbrennstoffen zu forcieren, deutet darauf hin, dass die USA in Zukunft verstärkt auf Kernenergie zu setzen, um ihre nationale Energiesicherheit zu gewährleisten.. 

Außerdem bildete sich auf der Weltklimakonferenz, die vom 30. November bis zum 13. Dezember 2023 in Dubai stattfand, eine neue "Atomallianz". 22 Staaten haben dort eine Erklärung veröffentlicht, nach der sie zum Wohle des Weltklimas die Energieerzeugung aus Kernkraft massiv ausbauen wollen. Bis zum Jahr 2050 wollen sie ihre Kapazitäten verdreifachen. Zu den Unterzeichnern der Erklärung zählen u. a. die USA, Großbritannien und Frankreich.

Kein Wunder, dass die Spot-Preise für Uran im letzten vierten Quartal 2023 um fast 30 Prozent anstiegen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Nutzung von Kernenergie sowohl Befürworter als auch Gegner hat, und es gibt weiterhin emotional geführte Debatten, u. a. über die Entsorgung radioaktiver Abfälle. Die Entwicklung in diesem Bereich sollte trotzdem auch in Deutschland aufmerksam verfolgt werden, da sie sowohl wirtschaftliche als auch politische Auswirkungen haben könnte.

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com