5. Januar 2024

Europas größte Wärmepumpe: Ausschreibung für den Anlagenbau startet

Ende 2023 startete die Ausschreibung für den Bau von Europas größter Wärmepumpe. Der zukünftige Betreiber, der Kölner Energieversorger RheinEnergie, will nach Abschluss von Verhandlungen bis zur Jahresmitte einen entsprechenden Baubeschluss fassen.

Luftbild Kraftwerk Köln-Niehl
© Kraftwerk Köln-Niehl


Am Kraftwerksstandort Köln-Niehl, direkt am Rhein gelegen, plant die RheinEnergie die Errichtung einer Großwärmepumpe mit Flusswasser als Trägermedium. Die Gesamtleistung wird 150 Megawatt betragen; dies reicht aus, um bis zu 50.000 Haushalte mit klimaneutraler Fernwärme zu beliefern. Die RheinEnergie plant für die Anlage Investitionen im Umfang von rund 200 Millionen Euro. Klappt alles wie vorgesehen, kann Europas aktuell größtes Wärmepumpensystem bereits 2027 in Betrieb gehen und soll das Fernwärmenetz der Kölner Innenstadt und der angrenzenden Stadtteile mitversorgen.

Die aus mehreren Modulen bestehende Großwärmepumpe lässt sich flexibel an die Wärmeanforderungen anpassen, sie nutzt die Temperatur des Rheinwassers als Wärmemedium und kann dies mit Hilfe von Strom auf ein für die Fernwärme taugliches Temperaturniveau bringen. So lassen sich zwei Drittel Umweltenergie erschließen. Dafür sind maximal 0,5 Prozent der Menge des an Köln vorbeifließenden Rheinwassers erforderlich. Dieses Wasser kehrt nach dem Prozess in den Fluss zurück.



alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com