5. Juni 2024

Klimatisierungslösungen für den sicheren Betrieb von Ladesäulen

Im Zuge der Verkehrswende kommt der Elektromobilität eine große Bedeutung zu - und damit auch der Verbreitung der Ladesäulen in Deutschland. Klimatisierungslösungen garantieren den sicheren, zuverlässigen und langlebigen Betrieb von Ladesäulen.

Ladesäule Elektroauto
© STEGO Elektrotechnik GmbH

Die Voraussetzung für den einfachen Zugang zu Elektromobilität ist der signifikante Ausbau der Ladeinfrastruktur, durch Errichtung und Betrieb öffentlicher Ladestationen sowie die Installation von Wallboxen für das bequeme Laden von Elektroautos zu Hause. Die Leistungsfähigkeit der Ladepunkte nimmt immer weiter zu, denn das Aufladen soll immer schneller gehen.

Probleme durch Kondensat und Wärme

Bei Anwendungen wie Ladesäulen für den Außenbereich treten immer wieder Probleme auf. In den meisten Fällen ist Kondensation das größte Problem. Sie sorgt für unerwünschte Ausfälle, wenn die Temperatur im Inneren sinkt und ein hohes Risiko für die Entstehung von Kondensat besteht. Das kann die elektronischen Bauteile der Säule zerstören.

Während des Ladevorgangs entstehen im Inneren auch große Mengen an Wärme. Diese sollten ordnungsgemäß und mit der richtigen IP Schutzart abgeführt werden, um einen Temperaturanstieg und Überhitzung zu vermeiden. Niedrige Umgebungstemperaturen können auch problematisch sein, wenn die verwendeten elektronischen Bauteile (z. B. Displays) unter 0 °C ausfallen können. Die Problematiken sind nicht jedem bewusst. Es gibt Unternehmen, die hier Lösungen anbieten, zum Beispiel die Klimatisierungskomponenten und -lösungen von STEGO.

alles-elektrisch

Zukunft der Energie: Aktuelle Nachrichten und Trends

Wir sind die Nachrichtenplattform für alle Themen rund um die Energiewende, innovative Stromlösungen und erneuerbare Energien. Mit aktuellen Inhalten und spannenden Projekten begleiten wir Euch auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

Mehr Infos

Roboter im Anschnitt
© Possessed Photography - unsplash.com